Trainerausbildung Module

Fachtrainerausbildung – Module für den Lehrgang “Train the TrainerIn – FachtrainerIn”

Trainerausbildung ModuleSie können den kompletten Lehrgang oder auch einzelne Module buchen,
um Ihre Kompetenzen zu erweitern.

 

STEP 0
Online Einführung

    • Einführung und Erklärung der Abläufe und Strukturen
    • Erklärung des Blended-Learningns und des Onlinecoachings
    • Informationen für die Abschlussprüfung
    • Zeitliche und inhaltliche Übersicht der Module
    • Die Einführung findet online statt

 

STEP I
Trainingsgrundlagen

“Es gibt keine zweite Chance auf den ersten Eindruck”. Um in beruflich angespannten Zeiten wie heute, zielgruppenorientierte Seminare, Workshops oder Trainings effizient zu gestalten und als Wirtschaftstrainer/ Wirtschaftstrainerin zu bestehen und Folgeaufträge zu generieren ist das persönliche Standing eine sehr wichtige Basis. Fundiertes Know-how der Lerntheorien und Gehirnforschung helfen gezielt, sich im Spannungsfeld der eigenen Kompetenzen und der Anforderung moderner Gruppen zu bewegen. Erfahren Sie wie wichtig Soziale- und Selbstkompetenzen im Trainingskontext sind.

        • Kompetenzentwicklung,Begeisterung und Motivation in der Rolle als WirtschaftstrainerIn
        • Akquise und Positionierung der eigenen Persönlichkeit
        • Lernpsychologische und Neurodidaktische Basis des Trainings
        • Steuerungsmöglichkeiten von Gruppen, Souveräner Umgang mit Fragen und Killerphrasen
        • Körpersprache lesen, deuten und zielgruppenorientiert einsetzten

 

STEP II
Merk-würdige Methodik / Didaktik

Seminarerprobte Teilnehmer und Teilnehmerinnen stellen immer höhere Anforderungen an Trainer und Trainerinnen. Spannende, unterhaltsame, jedoch inhaltsreiche Tage werden erwartet, die Zeit soll schnell vergehen, Langeweile ist verpönt. Zusätzlich sollen viele Themen kompakt, praxisorientiert und verständlich vermittelt werden. Hier lernen Sie, wie dieser Spagat gelingt.

        • Neueste Methoden, um Gruppen in Seminaren zu begeistern
        • Kreative Lernerfahrungen erzeugen um Transfersicherung zu Gewährleisten
        • Vielfältige und abwechslungsreiche didaktische Ansätze integrieren
        • Wirkungsvolle Inhalts, Ziel- und Abfolge Inszenierung zur Begeisterung von Gruppen
        • Spannende Didaktik am Anfang, als Lernerfahrung und zum Transfer des Trainings
        • Methodik– Didaktik Grundlagen

 

STEP III
Präsentation/ Medieneinsatz / Moderation

Laut wissenschaftlicher Untersuchungen ist die größte Angst vieler Menschen vor Gruppen zu sprechen und sich kompetent zu positionieren. Mit der richtigen Technik, Einstellung und Übung erlangen Sie die Sicherheit, Freude und Lust, sich dieser Herausforderung zu stellen und können Präsentationssituationen richtig genießen.Zielgruppengerechte Präsentation bedingt die Anforderungen unterschiedlicher Altersgruppen zu berücksichtigen, Ihre Anforderungen zu erfüllen und sich auf die moderne Technik einzustellen. Deshalb ist die Einbindung unterschiedlichster Medien erforderlich, um auch jüngere Männer und Frauen in Seminaren anzusprechen, die in einem Technik orientierten Umfeld aufgewachsen sind. Auch die Anregung beider Gehirnhälften der Zuhörer und Zuhörerinnen ist ein wesentlicher Faktor, um die Aufnahmefähigkeit und Schnelligkeit zu steigern.

        • Körpersprachliche Tipps und Tricks, die sicher und souverän machen
        • Rhetorische Sicherheit – Wortwahl und Co
        • Methoden um sich die Aufmerksamkeit der Zuhörer und Zuhörerinnen zu sichern
        • Gehirngerechte Gestaltung von Präsentationsunterlagen und Medien- Power Point und Co
        • Rolle des Moderators
        • Moderationstechnik und Moderationsabläufe

 

STEP IV
Spannendes Seminardesign

Die Kompetenzen und individuellen Stärken eines Wirtschaftstrainers / einer Wirtschaftstrainerin lassen einzigartige Seminare entstehen. Entwickeln Sie im Workshop, auf Grundlage erprobter Abläufe, einzigartige Produkte, die zu Ihrer Individualität passen und heben Sie sich dadurch von Ihren Mitbewerbern ab.

        • Von der Vision zur Realität – Zielgruppenorientierte Strukturierung und Seminarplanung
        • Zeitdesign- die spannende Herausforderung zwischen Inhaltsvermittlung und vertiefenden Übungen
        • Transfer des eigenen Potentials in individuelle “einzigartige” Abläufe
        • Analyse von Seminardesigns zur Kreativitätssteigerung
        • Feedback zu einer spezifischen, selbst erstellten Seminarsequenz

 

STEP V
Gruppendynamik

Gruppendynamische Prozesse haben unmittelbare Auswirkungen in Seminaren. Fundierte Handwerkzeuge und Interventionsmöglichkeiten helfen, in schwierigen Situationen zu intervenieren, zu agieren und als TrainerIn souverän zu bleiben. Erfahren Sie in diesem Modul die Tipps und Tricks, um Gruppen optimal zu händeln.

        • Grundlagen der Gruppenpsychologie
        • Bedürfnisse der Gruppe wahrnehmen (Einfühlen und Abgrenzen)
        • Rollen und Dynamiken in Gruppen ( Teamentwicklungsphasen)
        • Steuerung und Leitung von Gruppen
        • Übungen für unterschiedliche Phasen in der Gruppenarbeit

 

STEP VI
Konfliktmanagement und Interventionsmöglichkeiten

Nicht immer bestehen Sympathien zwischen TrainerInnen und TeilnehmerInnen, Unternehmen senden Ihre MitarbeiterInnen in ” verpflichtende Seminare”, persönliche Situationen von TeilnehmerInnen sind oft angespannt und diese und andere Situationen machen die Chemie in Seminaren zwischen den TeilnehmerInnen oder auch mit der TrainerIn oft spannend und erfordern spezielle Techniken um ein arbeitsfähiges Klima zu erzeugen. Techniken und Interventionen für diese Herausforderungen erhalten Sie in diesem Seminar.

        • Konflikttypologien – TeilnehmerInnen unter der Lupe
        • Konfliktmanagement für Trainer und Trainerinnen
        • Arten und Umgang mit Widerstandes
        • Strategien im Umgang mit Konflikten – Deeskalationstechniken
        • Beziehungsebene intakt halten bei: Störungen, Unterbrechungen, Angriffen, Fragen und Diskussionen

 

STEP VII

Gender Mainstreaming

Als Trainer/ Trainerin erfahren Sie in diesem Seminar das unter Gender Mainstreaming nicht Gleichmacherei, sondern Gleichbehandlung aller Gruppierungen verstanden werden sollte. Das gilt nicht nur für Frauen und Männer, sondern auch für verschiedene Minderheiten in unserer Gesellschaft.Bedürfnisgerecht in Seminaren zu agieren bedeutet, Rollenstereotype nicht fortzusetzen. Das Ziel ist bestehende Handlungsspielräume zu erweitern. Das heißt, traditionelles, im Laufe der Sozialisation erworbenes Rollenverhalten zu reflektieren und daraus einen neuen erweiterten Aktionsradius zu erwerben.

        • Geschlechterspezifischen Rollenzuschreibungen im Alltag – Verhaltensmuster der Gesellschaft
        • Basisinformation zu Gender Mainstreaming als Prozess
        • Gender Theorien
        • Definition und Zielsetzung – Umsetzungsmöglichkeiten im Alltag und im Seminar
        • Methoden zur Gender Sensibilisierung – Gender – bewusste Kommunikation

 

STEP VIII
Diversity Management

In diesem Modul, welches für die Tätigkeit im arbeitsmarktpolitischen Kontext verpflichtend ist, erfahren Sie wie Organisationen und TrainerInnen die gesellschaftliche Vielfalt sowie die vielfältigen Talente und Fähigkeiten ihres Teams oder Ihrer TeilnehmerInnen wertschätzen und besser für ihre gemeinsamen Ziele nutzen können. Sehr praxisorientiert spüren Sie die 
Reflexion des eigenen Kulturbegriffs, Identitätskonstruktionen und Sensibilisierungen auf unsere eigene 
Identität. Gruppen und Teams setzen sich aus unterschiedlichsten Gruppenzugehörigkeiten zusammen
 (soziale Stellung, Geschlecht, ethnische Zugehörigkeit, u.v.m.). Das fundierte Wissen über diese Hintergründe bietet in der täglichen Arbeit eine große Unterstützung.

        • Begriffsdefinition
        • Theoretischer bzw. historischer Hintergrund
        • Umgang mit interkulturellen Unterschieden, mit Stereotypen und Vorurteilen
        • Umgang mit Diskriminierung
        • Implementierungswege, Interkulturelle Konzepte und deren Anwendung im Training

 

STEP IX
Moderation für Profis

Für die Abschlussprüfung wir ein Seminardesign für ein 2-tägiges Seminar, nach freier Themenwahl erstellt und eine 20 minütige Sequenz aus diesem Seminar live präsentiert. Ziel dieser Einheit ist mit der Gruppe zu interagieren und somit die erworbenen Fertigkeiten zu demonstrieren. Sie können zum Abschluss auch die Personenzertifizierung nach ISO 17024 ablegen. Für die Zertifizierung ist zusätzlich noch die Absolvierung eines Multiple Choice Tests und die Erstellung einer mind. 7-seitigen wissenschaftlichen Arbeit zum Seminardesign erforderlich.

        • Vorstellung ihres persönlichen Seminarkonzepts- Livesequenz
        • Moderationsmethoden
        • Reflexion der Techniken, Interventionen, Handlungsspielräume
        • Fachliches Feedback durch TrainerInnen und KollegInnen
        • Tipps und Tricks zur Ressourcenstärkung

 

Investition
2.300,- exkl. 20 % MWSt
Besuchen Sie hierzu bitte auch die Seite Förderungsmöglichkeiten

 

Besuchen Sie hierzu bitte auch die Seite Förderungsmöglichkeiten

FachtrainerIn Folder 2017

WirtschaftstrainerIn Intensiv Folder Wien 2017